Foto-Marathon (ein Erlebnis)

 

Es ist schon einige Zeit her, da durfte / wollte ich an einem besonderem Wettbewerb teilnehmen. Der Hamburger Foto-Marathon stand an. Ich hatte mich natürlich ein wenig vorab darüber informiert, und war recht angetan von den gesamten Darstellungen und Eindrücken.

 

Wer möchte, kann dies hier auf den offiziellen Seiten des Foto-Marathon einmal ergründen.

 

Am 09.Juli 2016 war es dann soweit, mit aufgeladenen Akkus, einer leeren SD-Karte, sowie meiner Frau Cathrin im Schlepptau, fand ich mich beim "Alten Mädchen" am Bahnhof Sternschanze ein. Aufgeregt, dies aber locker überspielend, stand ich dort mit den anderen 180 Teilnehmern, und wartete ...

 

... auf was eigentlich ? 

 

Ich wusste schon das es ein Oberthema geben wird, und dazu insgesamt 24 Unterthemen. Innerhalb von 12 Stunden musste ich liefern, und im ersten Step gab es das Motto des Tages

 

"Die Stadt ist Deine Bühne"

 

Ach, kenne ich, bin ja Tanzfotograf Dance in Emotion und zudem auf den Bühnen unterwegs. Aber nix da !! Obwohl, da muss ich Cathrin im Nachhinein Recht geben, wir hätten doch mal ein Theater aufsuchen sollen, um dort die Themen abzufotografieren. Doch ich Döspaddel wollte lieber durch die Stadt ziehen. Also, Zettel aufgenommen, die acht Begriffe verinnerlicht und ab ging es auf Schusters Rappen. Eben Hamburg-Street-Life leben !

 

Vier Stunden Zeit für acht Begriffe, das erste Bildchen lief noch ganz gut (Startnummer in Bezug bringen) , ganz einfallsreich suchte ich die Hausnummer 33 und es machte einmal "Klick" ! Doch nun ging es los. Was bin ich durch die Gegend geirrt und guckte nach Zusammenhängen und Bildideen.

 

Meine ersten acht Begriffe seht Ihr hier:

 

Eine weitere Schwierigkeit zeigte sich dann nach den ersten Gehversuchen. Ich muss alle 24 Bilder in der vorgegebenen Reihenfolge des Zettels abgeben, und es dürfen nur 24 Bilder sein. Einige Male fing ich an zu zweifeln, löschte wieder und begann von vorne. So wird das nie was, dachte ich. 

 

Ich glaube, ich habe auch bei der ersten Zwischenstation, wo es die nächsten acht Begriffe gab, die erste Bilderserie nicht komplett gehabt, so dass wir dann mit einem noch größeren "Einkaufszettel" weiterzogen. Unser Treffpunkt war ein schönes Ufer Café in Eimsbüttel - Hoheluft-West gewesen. Viele waren schon da, und in den Gesprächen drumherum fand ich Beruhigung darin, dass es bei einigen ebenfalls Fragezeichen gab. 

 

Was haben wir inzwischen abgewandert ? Wir waren durch die Schanze, über die Feldstrasse, Heiligengeistfeld, nach St.Pauli, weiter mit der S-Bahn bis Stadthausbrücke, durch die Hohe Bleichen, Richtung Jungfernstieg, dort in die Bahn Richtung Hoheluft.

 

Hiernach ging es in Richtung Eppendorf, mit der U-Bahn, wieder in die Stadt, Innenstadt, Planten un Blomen, ab nach St.Georg, zum nächsten Treffpunkt auf dem Hansaplast / Arepa-Cafe und weiteren acht Begriffen. Langsam waren die Nerven angespannt, die Muskelatur müde, und überhaupt, "ich will nur sitzen"

 

Nichts da, die zweiten acht Begriffe sind zu zeigen:

 

 

Wo es nun hinging, ich weiß es nicht mehr ! Wieder zurück durch die Spitalerstrasse, es fing endlich an zu regnen, einmal quer durch die Stadt und zum erklärtem Ziel Café Strauss in Eimsbüttel / Osterstrasse (ich bin so müde) !!   Man war ich froh dort zu sein, gefühlt und bestimmt auch nachweisbar waren es um die 20 Kilometer (jetzt verstehe ich den Begriff "Marathon") , und wisst Ihr was, das Ergebnis war mir inzwischen egal. Ich habe nur noch die letzten zwei Bildchen gemacht, mich hingesetzt, und ein schönes Bierchen genossen. 

 

 

 

Nichtsdestotrotz habe ich voller Stolz meine kleine Urkunde entgegengenommen, mich der Gratulationen nicht erwehrt, und versucht Abstand zu finden. Es hat einige Tage gedauert, bis ich meine Bilder, die ich am Ziel abgegeben habe, selbst noch einmal anguckte. Heute finde es gar nicht so schlecht, zwischendurch war ich wie einer dieser Schüler "ach, ich habe sowieso eine fünf" , und heute kann ich das Ergebnis sogar wieder zeigen.

 

Ein Highlight gab es jedoch noch, eine Ausstellung in den Mozart-Sälen am Rothenbaum ! Gut, ich habe nicht gewonnen, ich war auch nicht unter den ersten Zehn Gewinnern, jedoch um eine große Erkenntnis reicher. Beim nächsten Mal habe ich einen Leitfaden, eine Bildidee und einen Wiedererkennungswert, und dann bestimmt auch ein Fahrrad...

Pictures without color

It´s all about (E)Motion 

 

Thomas Bünning

22145 Hamburg, Islandstr.18

+ 49-151-72272244

RAmpenlicht10070